Robin Tritschler - Jury Lied 2022

Der aus Irland stammende Tenor Robin Tritschler schloss sein Studium an der Royal Academy of Music ab und wurde als BBC Generation Artist ausgewählt.

Zu seinen jüngsten Karrierehöhepunkten zählen unter anderem das Eröffnungskonzert der Saison 2017/18 an der Wigmore Hall, Schwanengesang in San Diego mit Inon Barnatan sowie die Johannespassion in Dresden und Salzburg unter Dirigent Philippe Herreweghe; Auftritte mit den Orchestern Bayerischer Rundfunk, Pygmalion (Dirigent: Raphael Pichon), NDR Hannover, London Philharmonic und Royal Concertgebouw; eine Wiederkehr zum Risor Chamber Music Festival und sein Debut bei den Bregenzer Festspielen in „The Hunting Gun“, einer Auftragsoper von Thomas Larcher.

Höhepunkte in der Saison 2019/2020 sind unter anderem das War Requiem von Benjamin Britten in Kattowitz (Polen) mit Charles Dutoit, Mozart’s c-Moll Messe mit dem Bayerischen Rundfunk-Orchester unter Herbert Blomstedt, G. F. Händel’s Messiah mit den Münchner Philharmonikern sowie Liederabende in der Wigmore Hall und im Concertgebouw. Tritschler wird zudem in Monteverdi’s Marienvesper in New York (Dirigent Raphaël Pichon, Inszenierung Pierre Audi) und als Jaquino in Beethoven’s Fidelio (Dirigent Antonio Pappano) am Royal Opera House zu sehen sein.