Kirsten Dawes - Jury Trio für Klavier, Violine und Violoncello 2022

Kirsten Dawes leitet das künstlerische Betriebsbüro des Pierre Boulez Saals in Berlin und programmiert im Rahmen dieser Arbeit etwa 150 Konzerte pro Jahr. Von Definitionen musikalischer Genres hält sie sich fern und fokussiert stattdessen darauf, das gegenseitige Vertrauen und auch die Neugierde zwischen Musiker*innen und dem Publikum zu stärken.

Dawes studierte Musikwissenschaft und Germanistik an der University of Cape Town sowie Geschichte an der Uppsala University in Schweden bevor sie in den frühen 2000er-Jahren nach Berlin zog und als Freiberuflerin u.a. als Dramaturgin für Catherine Milliken im Rahmen des Education-Projekts „ZUKUNFT@BPHIL“ der Berliner Philharmoniker arbeitete. Auf die Zeit in Berlin folgte Frankfurt – Dawes wurde für die Projektleitung und Entwicklung neuer Konzertformate gemeinsam mit den Musiker*innen der Jungen Deutsche Philharmonie engagiert – und später Bremen, wo Dawes sieben Jahre für die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen im künstlerischen Betriebsbüro tätig war. Im Anschluss war Dawes für ein Jahr lang für die Programmplanung bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern tätig bevor sie, etwa acht Monate vor Eröffnung, im Juli 2016 Mitglied des Pierre Boulez Saal Teams wurde.