André Morsch - Jury Lied 2022

Der deutsche Bariton André Morsch absolvierte seine Studien in Feldkirch, am Konservatorium von Amsterdam bei Margreet Honig sowie an der Nieuwe Opera Academie mit Auszeichnung. 2007 gewann er den prestigeträchtigen “Internationalen Wettbewerb für Liedkunst” der Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart.

André Morsch sang u.a. an den Opernhäusern von Stuttgart, Leipzig, Zürich, Basel, Paris, Lyon, Straßburg, Amsterdam und tritt regelmässig im Konzert- und Oratorienfach mit Orchestern wie der Akademie für Alte Musik Berlin, Les Arts Florissants, Les Talents Lyriques, Le Poème Harmonique, dem Orchester des 18. Jahrhunderts sowie den Niederländischen und Flämischen Rundfunkorchestern auf. Er arbeitete mit Dirigenten wie Frans Bruggen, Jaap van Zweden, Carlo Rizzi, Ingo Metzmacher, William Christie, Marcus Creed, Christophe Rousset, Hervé Niquet, Vincent Dumestre, Edo de Waart und Thomas Hengelbrock zusammen.

2008 hatte er sein Debut an der Opéra Comique in Paris in der Titelrolle der Oper Cadmus et Hermione von Lully. Die DVD dieser Produktion konnte zahlreiche Preise gewinnen, darunter die Diapason d’Or und die Auszeichnung DVD des Jahres 2009 der deutschen Schallplattenkritik.

Von 2011 bis 2018 war er als festes Ensemblemitglied der Staatsoper Stuttgart u.a. zu hören als Figaro, Leporello, Papageno, Barbier, Harlekin und Malatesta. Von André Morsch sind zahlreiche Aufnahmen erschienen, u.a. Lieder von Hermann Reutter, das Brahms Requiem unter der Leitung von Daniel Reuss und die H-Moll Messe von Bach mit Les Arts Florissants und William Christie.