Duo Xavier LUCK / Daniel LINTON-FRANCE

Sonderpreis/Preis der Wettbewerbspräsidenten Rektor em.O.Univ.Prof. Dr. Otto Kolleritsch für die originellste Bearbeitung des Schubert-Liedes „Du bist die Ruh“
€ 800,-

Duo Xavier LUCK / Daniel LINTON-FRANCE

Xavier LUCK, Flöte (Australien)

Geboren 1974 (Australien). 1986-1991 Unterricht am Sydney Conservatorium of Music High School, 1992-1994 Studium an der University of Melbourne (Abschluss mit Bachelor of Music Honors), 1995-1997 Royal College of Music London (1996 Associate Advanced Performance Diploma). Seit 1996 Unterricht bei Wolfgang Schulz, seit 1997 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Soloauftritte sowie Solokonzerte mit Orchester und Radioübertragungen in Wien, London, Amerika und Australien. Erfahrungen als Kammer- und Orchestermusiker (u. a. Substitut bei den Wiener Philharmonikern, im Wiener Staatsopernorchester, Solo-Flötist beim Wiener Opernball Orchester und beim Mozart Orchester Wien). Zahlreiche Stipendien und Erfolge bei Wettbewerben: u. a. 1990 Australian Broadcasting Corporation (ABC) Young Artist of the Year Award; 1993 1. Preis Mozart Concerto Competition; 1997 Carlson Achievement Award, London; 1998 Australia Council Recital Award; 2001 2. Runde beim International Flute Competition in Kobe (Japan).

Daniel LINTON-FRANCE, Klavier (Australien)

Geboren 1973 in Sydney (Australien). 1991 Beginn des Klavierstudiums bei Christoph Lieske an der Universität „Mozarteum“ Salzburg, nach Abschluss des ersten Klavierdiploms 1996 zusätzlich Dirigierstudium bei Dennis Russell-Davies und Jorge Rotter (1999 erstes Diplom mit Auszeichnung, Abschluss des Studiums 2001). Von frühester Jugend an Preisträger bei zahlreichen Klavier- und Kompositionswettbewerben. Bereits während der Studienzeit Assistent von Gustav Kuhn bei dessen „Tiroler Festspielen“, Auftritte als Dirigent, Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter. Assistenz bei Opernaufführungen und symphonischen Konzerten in Italien, Deutschland und der Schweiz. Regelmäßiges Engagement als Begleiter beim Bertelsmann Gesangswettbewerb „Neue Stimmen“, Gütersloh. Konzerte als Cembalist und Pianist mit Soloprogrammen und Kammermusik in Österreich und Deutschland. Als Komponist Schöpfer von Theatermusiken für Produktionen in Salzburg, Zürich und Ingolstadt. Seit 2001 direttore musicale des Convento dell’Angelo. Komposition von Kirchenmusik.