TRIO SUYANA

TRIO SUYANA
TRIO SUYANA | Dagmar Leis

Gegründet 2009, entstand das Trio Suyana aus einer Begegnung in den Gängen des  CNSM in Paris. Es trafen sich ein von Kammermusik faszinierter Pianist und zwei Brüder, die seit frühester Jugend miteinander musizierten. „Suyana“ bedeutet „Hoffnung“ in der Sprache der Quechuas und erinnert zum einen an die südamerikanischen Wurzeln der beiden Brüder, zum anderen bringt es ihre Hoffnung zum Ausdruck, ein großes Publikum mit dem Klaviertrio-Repertoire vertraut zu machen, von Haydn zu Piazzolla, über Beethoven und Schostakowitsch. Sie nehmen seit 2009 an den Kursen des „Ysaÿe Quartet“ in Paris teil.

 

1. Preis wurde nicht vergeben

2. Preis € 9.750,- gestiftet von der Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz gemeinsam mit der KUG

3. Preis wurde nicht vergeben

Sonderpreis/Beste Interpretation des Preisträgerwerkes des Internationalen Kompositionswettbewerbes 2011 „I Waited for You in Rain“ von Hooshyar Khayam
€ 3.000,- gestiftet von der Grazer Wechselseitige Versicherung AG

Epp THIBAUD, Klavier (Frankreich)
Geboren 1987 in Schiltigheim (Frankreich). Erster Unterricht 1992 bei Françoise Claustré in Strasbourg (Frankreich), 1999-2004 bei Dany Roulet, 2004-2008 bei Theodor Paraskivesco und seit 2010 bei Rena Shereshevskaya. Studien am CRR in Strasbourg und CNSM Paris. 2008 Diplôme de Formation Supérieure du CNSM de Paris.
Meisterkurse 2009 bei Oxana Yablonskaya und Giovanni Bellucci und 2010 bei Jean-Claude Pennetier. 2008 2. Preis International Piano Competition Brest, 2009 Laureate von Cziffra Foundation. Aufführung von Gershwins „Rapsody in Blue“ mit dem Strasbourg Youth Orchestra. Salle Pleyel in Paris mit dem Trio Suyana. 2010 Konzert im Theatre des Variétés of Monaco mit Kristi Gjezi.

David CASTRO-BALBI, Violine (Frankreich)
Geboren 1993 in Besançon (Frankreich). Unterricht 1998-2007 bei Bernard Mauppin in Besançon, 2007-2009 bei Larissa Koloss und seit 2009 bei Svetlin Roussev. Studien am CRR Paris (2007-2009) und seit 2009 am CNSM Paris.
Meisterkurse bei Serguei Kravchenko, Pierre Amoyal und Dmitry Berlinski. 1. Preis bei „Young Artists Competition Colorado“, USA, 1. Preis bei Mirecourt International Violin Competition. Aufführung des Schostakowitsch Konzerts mit dem Radio Orchestra Belgrade. International Music Academy of Switzerland mit Seiji Ozawa in Victoria Hall, Genf (2009).

Alexandre CASTRO-BALBI, Violoncello (Frankreich)
Geboren 1991 in Besançon (Frankreich). Unterricht 1998-2004 bei György Adam in Besançon, 2005-2007 bei Marc Coppey und seit 2007 bei Phillipe Muller. Studium am CRR Paris (2005-2007), seit 2007 am CNSM Paris, 2010 am Mozarteum Salzburg und 2011 an der Hanns Eisler Musikhochschule.
Meisterkurse 2009 bei Sadao Harada, 2010-2011 bei Clemens Hagen (Erasmus) und 2011 bei Steven Isserlis. 2. Preis „Villa de Llanes“ Cello Competition (Spanien), 2. Preis „Carlos Prieto“ Cello Competition (Mexico). Konzerttätigkeit beim International Cello Festival of Lima (Peru) und „Music in the Mountains“ Festival, Colorado (USA).