Duo Martina HETZENAUER / Edith BRANDENBRICK

Duo Martina HETZENAUER / Edith BRANDENBRICK
Duo Martina HETZENAUER / Edith BRANDENBRICK

2. Preis € 6.500,- gestiftet von der BAWAG P.S.K. gemeinsam mit der Kunstuniversität Graz

Martina Hetzenauer und Edith Bradenbrink fanden durch ihren gemeinsamen Lehrer Charles Spencer und ihre intensive Affinität zum Lied als Duo zueinander und musizieren seit Beginn 2008 intensiv miteinander. Erste Früchte ihrer gemeinsamen Arbeit ernteten sie im Sommer 2008 mit dem Gewinn des Thomas-Wiese-Förderpreises, der vom Freundeskreis des Meisterkurses Liedgestaltung in Husum ausgelobt wird und der daraus resultierenden Einladung zur Gestaltung eines Liederabends in der Konzertreihe „Junge Meister im Schloss vor Husum“ im Jahr 2009.

Das Duo wurde auf Initiative des Wettbewerbs zu Konzerten eingeladen:
– Università degli Studi di Bari, Italien, am 12. Mai 2009
– Schubert Gedenkstätte Schloß Atzenbrugg, Niederösterreich, am 6. Juni 2009
– EPTA-Kongress 2009 in Linz am 6. November 2009
– Sonntagsmusik im Salon, Landesgalerie Linz, am 22. November 2009
– Festival Ljubljana, Knight‘s Hall, Križanke, Slowenien, am 10. Februar 2010

Martina HETZENAUER, Sopran (Österreich)Geboren 1977 in Kitzbühel, Österreich. Erster Unterricht 2001 bei Claudia Rüggeberg. Weitere Studien bei Leopold Spitzer, Charles Spencer und Anna Maria Dur. Meisterkurse bei Sona Ghazarian (Sommer 2004) und Ulf Bästlein (Sommer 2008). Studium an den Universitäten für Musik und darstellende Kunst Graz und Wien. 2006 Musikdramatik-Diplom an der Universität Wien. Hugo-Wolf-Preis in Baden (2004), Förderpreis des Ministeriums für Unterricht und Kunst (2006) und Thomas-Wiese-Preis 2008. Preisträgerin des Heinrich-Strecker-Wettbewerbes (2002). Zahlreiche Konzerte in Slowenien, Österreich, Deutschland und Belgien. 2007/08 Engagement am MIR-Musiktheater im Revier Gelsenkirchen.

Edith BRANDENBRINK, Klavier (Deutschland)

Geboren 1978 in Borken (Westfalen), Deutschland. Erster Unterricht 1985 bei Wolfgang Hemprich. Weitere Studien bei Burkhard Schaeffer, Ulrich Eisenlohr und Charles Spencer. Meisterkurse bei Irwin Gage (2006) und Ruth Ziesak (2002/2004), seit 2001 regelmäßig bei Charles Spencer und Ulf Bästlein. Studium an der Hochschule für Musik Rheinland Pfalz in Mainz (1999-2004) und an der Universität für Musik Mannheim (2004-2006), seit 2006 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. 2004 Diplom in Klavier. 2007 Nordfriesischer Liedpreis des Kultusministeriums Schleswig-Holstein, 2008 Thomas-Wiese-Förderpreis. Seit 2000 zahlreiche Liederabende in Deutschland und Österreich sowie Kammermusik-Recitals und Solo-Konzerte (2008 Klavierkonzert von Kees Vlak mit dem sinfonischen Blasorchester Südlohn im Konzerthaus Coesfeld). Teilnahme an Live-Aufnahmen des FinalistInnenkonzertes des Hilde-Zadek-Wettbewerbes 2007 im Musikverein Wien.