Andreas Beschorner

v.l.n.r.: Rektor Georg Schulz, Andreas Beschorner, Irma Jöbstl (Jöbstl Arttrans und Umzüge GmbH)
v.l.n.r.: Rektor Georg Schulz, Andreas Beschorner, Irma Jöbstl (Jöbstl Arttrans und Umzüge GmbH)

Internationaler Kompositionswettbewerb 2008 (in der Sparte „Duo für Violine und Klavier“ ausgeschrieben von der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz anlässlich des 7. Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musiker Moderne“ 2009)

1. Preis € 2.000,- gestiftet von Jöbstl Arttrans & Umzüge GmbH für das Werk „2 – 1“

Audio: Beschorner - 2-1

Andreas Beschorner, Deutschland

1976 in Mönchengladbach, Deutschland, geboren. 1981 Beginn der Klavierausbildung, 1983-1992 Violinunterricht. 1990-1992 Mitglied des Märkischen Jugendsinfonieorchesters, 1992 3. Platz bei „Jugend komponiert“. 1996-2001 Studium der Musikwissenschaft, Informatik und Philosophie an der Universität Bonn, 2001 Diplom in Informatik und Abschluss des Hauptstudiums in Musikwissenschaft. 1997-1998 Tutor für Harmonielehre und Kontrapunkt am musikwissenschaftlichen Institut der Universität Bonn, 1998-1999 Softwareentwickler bei der BEC. 2005 1. Preisträger des Hochschulwettbewerbes der Rektorenkonferenz der Musikhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland im Fach Komposition. 2000-2002 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Informatik, Abteilung Audiosignalverarbeitung, Universität Bonn. 2001-2005 Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik Köln bei York Höller, Klavier bei Klaus Oldemeyer sowie Harmonielehre und Kontrapunkt Tonsatz bei Friedrich Jaecker, 2005 Diplom in Komposition. 2003-2004 Forschung und Softwareentwicklung bei der FGAN im Bereich Radarsysteme und Targettracking ausgedehnter Objekte. Seit Oktober 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Spracherkennung der Universität des Saarlandes bei Dietrich Klakow. Forschungsgebiet: Reproduzierende Kernel Hilbert Räume im Bereich der Spracherkennung. Seit November 2005 Kompositionsunterricht bei Theo Brandmüller, Hochschule für Musik Saar, seit 2002 Zusammenarbeit als Komponist und Programmierer mit Tänzern, insbesondere mit „Angels Koeln“, einer aerial dance group.

Stand: 2009