Quinten Quartett

Quinten Quartett
Quinten Quartett

2. Preis ATS 180.000,- Preis aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Verkehr und Kunst, der Steiermärkischen Landesregierung und der Stadt Graz

3. Preis wurde nicht vergeben

Sonderpreis/Beste Interpretation eines Werkes von Franz Schubert ATS 60.000,- Preis der Merrill Lynch Bank

QUINTEN QUARTETT (Russland)

Das Quinten-Quartett wurde im Jahr 1994 gegründet. Sein künstlerischer Weg wurde von Josef Levinson betreut. Das Quartett wurde bereits mit mehreren Preisen bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, u. a. 2. Preis beim CHAIN-Kammermusikwettbewerb (Enschede, Holland), 3. Preis und Sonderpreis beim „Schostakowitsch-Wettbewerb für Streichquartette“ (St. Petersburg, Rußland) und 3. Preis beim „Joseph-Joachim“-Kammermusikwettbewerb (Weimar, Deutschland). Die jungen Musiker beschäftigen sich intensiv mit Tschaikowsky, Borodin, Schostakowitsch und Prokofjew, aber auch mit den modernen St. Petersburger Komponisten Falik, Belov, Matwejev und Lozmanov.

Tatiana RAZOUMOVA
Geboren 1973 in Leningrad. Derzeit Studium bei Wladimir Ovtscharek am St. Petersburger Konservatorium „Rimskij-Korsakov“. Auftritte in St. Petersburg und im Ausland. Seit 1994 Teilnahme an internationalen Wettbewerben und Sommerakademien als Mitglied des Quinten-Quartetts.

Vladislav PESSINE
Geboren 1973 in Leningrad. Derzeit Studium bei Alla Aranowskaja am St. Petersburger Konservatorium „Rimskij-Korsakov“. Mitwirkung im Jugendviolinensemble Leningrad. Meisterklassen u. a. bei Thomas Zehetmair in St. Petersburg. 1996 Auftritt mit dem Akademischen Sinfonieorchester der St. Petersburger Philharmonie.

Vladimir BYSTRITSKI
Geboren 1972 in Leningrad. Derzeit Studium am St. Petersburger Konservatorium „Rimskij-Korsakov“ bei Andrei Dogadin. Konzertauftritte in St. Petersburg und im Ausland, u. a. mit dem Ensemble Graz-St. Petersburg. Rundfunkaufnahmen mit der Musik zeitgenössischer St. Petersburger Komponisten.

 

Dmitri KHRYTCHEV
Geboren 1973 in Leningrad. Derzeit Studium am St. Petersburger Konservatorium „Rimskij-Korsakov“ bei Alexei Massarskij. Als Mitglied des St. Petersburger Cello-Ensembles Teilnahme an Festspielen in Davos (Schweiz) und Beauvais (Frankreich). CD-Aufnahmen mit diesem Ensemble. Preisträger internationaler Kammermusikwettbewerbe.