Am 11. April 2019 gab Trio Marvin, Preisträger des FS&MM 2018 in der Sparte „Trio für Klavier, Violine und Violoncello“, ein fulminantes Konzert im Grazer Stefaniensaal, das von der Kronenzeitung als „effektvolles Klangschmusen“ bejubelt wurde. Das von Vita Kan (Klavier), Marina Grauman (Violine) und Marius Urba (Violoncello) gegründete, international mehrfach ausgezeichnete Ensemble begeisterte das Grazer Publikum einerseits mit dem „klangbezogenen Zugriff“ und andererseits mit „rhetorisch fein austariertem, zärtlichem Klanggelichter“.

Dem Konzert ging der sogenannte Prolog im Saal – 3×3: 3 Stücke, 3 Musizierende, 3 Studierende voraus, bei dem die Mitglieder des Trios mit den drei KUG-Studentinnen Johanna Kaiser, Sandra Macher & Laura Hanetseder plauderten. Ebenfalls zu den GratulantInnen zählten Dr. Christa Neuper (Rektorin der Karl-Franzens-Universität Graz), Bezirksvorsteherin Ludmilla Haase (in Vertretung für Bgm. Nagl), Dr. Josef Smolle (in Vertretung für Landeshauptmann Schützenhöfer) und Elisabeth von Magnus (Vizerektorin der Kunstuniversität Graz und Vorsitzende des FS&MM-Präsidiums).

Mehr Informationen zu dem fulminanten Konzert mit dem Trio Marvin bzw. unserem neuen Konzertformat „Ausgezeichnet_plus“ finden Sie HIER!