Der 10. Internationale Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ (FS&MM) wird von 19. bis 28. Februar 2018 an der Kunstuniversität Graz (KUG) in den Sparten

Duo für Gesang und Klavier (Lied)
Trio für Klavier, Violine und Violoncello
Streichquartett

stattfinden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen ab März 2017!

Vorwort zum FS&MM 2018

Der Internationale Wettbewerb Franz Schubert und die Musik der Moderne ist ein von der Kunstuniversität Graz 1989 ins Leben gerufener Kammermusikwettewerb, der seitdem alle drei Jahre angeboten wird. Vom 19.-28. Februar 2018 findet die 10. Auflage dieses Wettbewerbes statt mit dem wir uns wiederum der ernsthaften Verantwortung stellen, Ihnen als jungen MusikerInnen auf Ihrem Weg vom Studium in die Professionalität eine Standortbestimmung zu ermöglichen und Sie dabei gleichzeitig mit der Realität eines in seinem Wesen kompetitiven Berufes zu konfrontieren.

Zukunft- und berufsbezogen suchen wir mit diesem Wettbewerb kreative, phantasievolle, neugierige und gleichzeitig auf hohem Niveau musizierende Persönlichkeiten, die im kammermusikalischen Zusammenspiel ihre ZuhörerInnen auf vielfältige Weise erreichen und berühren können. Für diese Suche lädt das Präsidium des Wettbewerbes hochkarätige und international anerkannte JurorInnen ein, sich der hochgesteckten Anforderung stellen, mit ihrer uneingeschränkten Aufmerksamkeit und ihrem qualifizierten Feedback diese Tage für Sie zu einem wesentlichen Meilenstein auf Ihrem Weg in den Beruf werden zu lassen. Unser Wettbewerb soll ja nicht nur würdige PreisträgerInnen hervorbringen, sondern jedem von Ihnen gleichzeitig wichtige Impulse für die weitere künstlerische Entwicklung geben. Dazu gehört nicht zuletzt der wertvolle Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmenden.

Unser Wettbewerb ist Mitglied der World Federation of International Music Competitions, die ausgewählte renommierte Musikwettbewerbe repräsentiert. Er wird parallel in drei Sparten angeboten – Duo für Gesang und Klavier (Lied), Klaviertrio und Streichquartet – und hat als Besonderheit und wesentliches Element die Achse zwischen Altbekanntem und Zeitgenössischem. Dabei wird Zeitgenössisches keinesfalls als Garnitur, sondern als Herausforderung zur seriösen Beschäftigung damit gesehen – als Herausforderung an Sie, um im HEUTE anzudocken. Gleichzeitig betrachten wir es als Angebot an unser Publikum, das bei unserem Wettbewerb quasi „nebenbei“ in Kontakt mit einer Vielzahl zeitgenössischer Stücke kommt. Einige dieser Kompositionen sind Ergebnisse von Kompositionswettbewerben, die von uns sehr gezielt ergänzend zu diesem Kammermusikwettbewerb angeboten werden. Neu ist die spannende Herausforderung für die Duos Gesang & Klavier, im Finale ein Lied uraufzuführen: Eine extra dafür in Auftrag gegebene Komposition von Isabel Mundry wird unmittelbar nach dem Halbfinale bekanntgemacht und den FinalistInnen zur Einstudierung anvertraut.

Mit dieser Ausschreibung laden wir Sie herzlichst ein, sich unserem Wettbewerb zu stellen und freuen uns darauf, Sie in Graz zu treffen und als MusikerInnenpersönlichkeiten der nächsten Generation zu erleben!

Graz, November 2016

Elisabeth von Magnus

Vizerektorin für Kunst

WIR SUCHEN

kreative, phantasievolle und neugierige MusikerInnenpersönlichkeiten, die auf höchstem Niveau musizieren und ihre ZuhörerInnen im kammermusikalischen Zusammenspiel auf vielfältige Weise erreichen, berühren und begeistern können.

UNSER ANGEBOT

• Preisgelder in der Gesamthöhe von rund € 100.000,-
• Karriereberatung und -begleitung für erste PreisträgerInnen
• hochkarätige JurorInnen
• professionelles und ausführliches Feedback als konstruktive Anregungen für Ihren Weg in den Beruf
• die Möglichkeit, MitbewerberInnen hören zu können
• wertvoller Erfahrungsaustausch mit MusikerInnen aus der ganzen Welt
• Workshops im Bereich Karriereplanung, Selbstmanagement und Musikvermittlung

Der Wettbewerb ist öffentlich und KandidatInnen aller Nationen in den folgenden Kategorien zugänglich:

von 20. bis 24.02.2018 (1. und 2. Durchgang),
am 25.02.2018 (Halbfiale)
und am 27.02.2018 (Finale)

Florentinersaal,
Palais Meran,
Leonhardstraße 15, 8010 Graz

von 21. bis 25.02.2018
(1. und 2. Durchgang)
und am 27.02.2018 (Finale)

György-Ligeti-Saal,
Haus für Musik und Musiktheater (MUMUTH),
Lichtenfelsgasse 14, 8010 Graz

von 23. bis 25.02.2018
(1. und 2. Durchgang)
und am 27.02.2018 (Finale)

Theater im Palais (TIP),
Palais Meran,
Leonhardstraße 15, 8010 Graz

Ankunfttag: 19.02.2018

Ankunfttag: 20.02.2018

Ankunfttag: 22.02.2018

In den Kategorien Klaviertrio und Streichquartet sind drei, in der Sparte Lied vier öffentliche Durchgänge vorgesehen.

ALTERSGRENZE: geboren nach dem 28. Februar 1982

Die Teilnahme ist in der Regel nur in einer Kategorie und nur mit einem Ensemble möglich. Ausnahmen bedürfen der Bewilligung der Wettebwerbsleitung.

Anmeldebeginn: 1. März 2017
Anmeldeschluss: 5. Oktober 2017

Änderungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten!

ANMELDEBEDINGUNGEN

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das im Internet von 1. März 2017 bis 5. Oktober 2017 unter http://schubert.kug.ac.at/2018/anmeldung verfügbare Anmeldeformular. Teilnahmeberechtigt sind MusikerInnen aller Nationen, geboren nach dem 28. Februar 1982.

Mit der Anmeldung sind einzureichen:

1. Repertoireliste (KomponistIn, genaue Werksangabe, bei Liedern auch Zyklusangabe, Zeitangabe in Minuten für jedes einzelne Werk). Details dazu sind online abrufbar.

2. Kurzbiographie (Formular online) jedes einzelnen Teilnehmenden sowie bei Trios und Quartettn der künstlerische Werdegang des Ensembles, in deutscher oder englischer Sprache.

3. Ein aktuelles Foto von jeder/jedem einzelnen Teilnehmenden und ein Ensemblefoto. Fotos müssen honorarfrei – vom Fotografen genehmigt – in den Wettbewerbsunterlagen zu veröffentlichen sein. Upload-Format: jpg, eps oder tif (300 dpi, max. 2 MB pro Foto)

4. Reisepass oder Personalausweis (Scan)

5. Beleg (Scan) über die erfolgte Zahlung der Anmeldegebühr

6. Notenmaterial von folgenden Kompositionen sind in Papierform auf dem Postweg an das Wettbewerbsbüro zu schicken:
a) Lied: Kompositionen, die in der Repertoireliste nicht explizit aufscheinen
b) Trio: nach 1975 komponiertes Werk (3. Durchgang)
c) Streichquartett nach 1990 komponiertes Werk (2. Durchgang)

Unterlagen 1.-5. müssen mit der Online-Anmeldung übermittelt werden
Unterlagen ad 6. müssen per Post geschickt werden an:

Kunstuniversität Graz, Internationaler Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“
Leonhardstraße 15, 8010 Graz, Austria
Die Anmeldung ist nur dann gültig, wenn alle geforderten Unterlagen bis 5. Oktober 2017 an der Kunstuniversität Graz eingegangen sind.

Die Anmeldegebühr beträgt

€ 140,- für Duos
€ 210,- für Trios
€ 280,- für Quartett

und ist bis zum 5. Oktober 2017 zu überweisen an:
UniCredit Bank Austria
IBAN: AT 47 1200 0516 5600 5101 / BIC (Bank Identification Code): BKAUATWW
Kontoinhaber: Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, 8010 Graz
Kennwort: „FS&MM-Wettbewerb“.

Alle Einzahlungen müssen den Vermerk „spesenfrei für den Empfänger“ tragen. Im Falle einer Absage nach dem 5. Oktober 2017 erfolgt keine Rückerstattung der Anmeldegebühr.

Die TEILNAHMEBESTÄTIGUNG wird nach Prüfung der Unterlagen, insbesondere des Repertoires, (voraussichtlich Ende Oktober 2017) an die Teilnehmenden per E-Mail verschickt. Durch den Erhalt der Teilnahmebestätigung sind die BewerberInnen zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt. Teilnehmende aus Staaten, die nicht der Europäischen Union angehören und die für die Einreise nach Österreich ein Visum benötigen, müssen mit dieser Bestätigung sofort ein Einreisevisum beantragen.

Das bei der Anmeldung angegebene PROGRAMM kann nach Bestätigung durch die Wettbewerbsleitung nicht geändert werden.

WETTBEWERBSBEDINGUNGEN

Die Teilnehmenden haben für die UNTERBRINGUNG selbst zu sorgen. Eine Hotelliste wird vom Wettbewerbsbüro übermittelt. Um ehestmögliche Quartierbestellung sowie Bekanntgabe des gewählten Hotels bzw. der Wohnadresse in Graz wird gebeten. In Ausnahmefällen wird sich das Wettbewerbsbüro bemühen, eine private Unterkunft zu vermitteln.

ANREISE nach Graz:
Kategorie Lied am 19.02.2018
Kategorie Trio am 20.02.2018
Kategorie Streichquartett am 22.02.2018

Die Teilnehmenden müssen sich PERSÖNLICH spätestens am oben genannten Datum vor 16:00 Uhr im WETTBEWERBSBÜRO (MUMUTH, Lichtenfelsgasse 14, 8010 Graz) einfinden. Die Öffnungszeiten sind unter http://schubert.kug.ac.at/kontakt/ verfügbar.

Im Zuge dieser persönlichen Anmeldung können auch Übezimmer reserviert werden. Die REIHENFOLGE DES AUFTRITTES wird an diesem Tag durch Los bestimmt – dafür müssen alle Ensembles im Wettbewerbsbüro anwesend sein und selbst ziehen. Details dazu werden bei der persönlichen Anmeldung bekannt gegeben.

Die REIHENFOLGE DES PROGRAMMES muss spätestens einen Tag vor dem jeweiligen Auftritt festgelegt und im Wettbewerbsbüro bekanntgegeben werden.

Die Teilnehmenden bestätigen durch die Anmeldung, sich für die der Dauer des Wettbewerbs von allen anderen Verpflchtungen frei zu halten und sich während ihrer aktiven Teilnahme am WETTBEWERBSORT GRAZ aufzuhalten.

Ab dem 2. Durchgang erhalten die Teilnehmenden einen SPESENERSATZ von € 60,- täglich ab dem Tag nach der Bekanntgabe des Aufstiegs in den 2. Durchgang für die Dauer ihrer weiteren Teilnahme am Wettbewerb. Ausgenommen davon sind Wettbewerbsteilnehmende, deren Wohnsitz Graz ist, sowie Studierende der Kunstuniversität Graz.

Da wir das FEEDBACK durch die Jury für einen wesentlichen Aspekt eines Wettbewerbes halten, wodurch die Teilnehmenden substanzielle Impulse für ihre weitere berufliche Zukunft mitnehmen und gleichzeitig persönliche Kontakte knüpfen können, wird dafür ganz gezielt ausreichend Zeit und Raum reserviert.

RECHTE

Alle ENTSCHEIDUNGEN über die Wettbewerbsabwicklung und die Ergebnisse des Wettbewerbs werden durch die Wettbewerbsleitung bzw. die Jury getroffen und sind unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Alle Durchgänge werden aufgezeichnet. Die Wettbewerbsorganisation behält sich vor, ein Web-Streaming der einzelnen Durchgänge anzubieten sowie Beiträge mit Teilnehmenden für einen Video-Blog zu erstellen. Alle PreisträgerInnen sind verpflichtet, ihre Rechte an den AUFNAHMEN abzutreten.

Die Teilnehmenden räumen der Kunstuniversität Graz im Falle ihrer Teilnahme am 10. Internationalen Wettbewerb Franz Schubert und die Musik der Moderne unentgeltlich das ausschließliche und übertragbare Recht ein, ihre Darbietungen im Rahmen dieses Wettbewerbs auf Ton- sowie Bildträgern jeglicher Art festzuhalten und diese räumlich und zeitlich unbeschränkt in Form analoger und/oder digitaler Tonträger und/oder Bild- oder Bildtonträger bzw. im Weg elektronischer Datenübertragung in jedem gegenwärtigen und künftigen technischen Verfahren oder Format, in jeder Konfiguration und auf jedem Träger (Datenträger) zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu vermieten, zu verkaufen, zu verleihen oder sonst wie zu verwerten sowie in jeder Form öffentlich wiederzugeben. Eingeschlossen ist insbesondere auch das Recht, die Produktion oder Teile davon auf der Website der Kunstuniversität Graz darzustellen bzw. zum Download zur Verfügung zu stellen sowie das Recht, im Rahmen der Produktion aufgenommene Fotografin auf der Website, in Publikationen sowie für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kunstuniversität Graz zu verwenden bzw. weiterzugeben.

Die gegenständliche Rechtseinräumung erstreckt sich auf alle von den Teilnehmenden im Rahmen des Wettbewerbs erbrachten Darbietungen und auf alle den Teilnehmenden hieran bzw. an den dargebotenen Werken zustehenden Urheber-, Titel- und Leistungsschutzrechten. Die Rechtseinräumung erstreckt sich auch auf Vergütungs- und Beteiligungsansprüche sowie auf alle derzeit bekannten und künftigen Rechte und Nutzungsarten.

Die Kunstuniversität Graz haftet nicht für PERSONEN- UND SACHSCHÄDEN, die im Zusammenhang mit den Veranstaltungen des Wettbewerbs entstehen.

Mit der Anmeldung akzeptieren die Teilnehmenden die Anmelde- und Wettbewerbsbedingungen.

Im Fall allfälliger Widersprüche gilt der deutsche Text als Referenz.