The Bagstory

The Bagstory

Es war einmal ein heißer Sommertag in einer Siebdruckwerkstätte am Grazer Lendplatz.

Music: Der Einsame op. 41 D 800 (Lappe), composed by Franz Schubert. Performed by Duo Siljanov & Chokhonelidze at the first Round on FS&MM 2015. Recorded by Stefan Ziesemer.

Milan SILJANOV, Bariton/Bass (Switzerland) und Nino CHOKHONELIDZE, Piano (Georgia)

*****

Die Backstory hinter der Bagstory

Die Taschen für den FS&MM 2015 sollten etwas Besonderes sein! Das Logo wollten wir – das Multimedia Team des FS&MM – auf Stoff in dem FS&MM-Farbverlauf einfärben, der von Kupfer über Violett bis Dunkelblau geht. In Mischa von „Das Voyeur“ fanden wir einen wagemutigen und erfahrenen Partner für die Umsetzung im Siebdruckverfahren. Die Siebdruckwerkstätte am Grazer Lendplatz ist großartig klein, großartig wild und großartig gut ausgestattet. Nach reiflichen Überlegungen entschieden wir uns für Taschen in natürlicher, cremeweisser Baumwolle – eine neutrale, warme Bühne um den FS&MM Schriftzug zur Geltung zu bringen.

schubidu_quartet_MG_1981          schubidu_quartet_MG_1899

Das mit der Farbauswahl war so eine Sache, denn das Ergebnis der Mischung zweier Farben ist nicht genau vorhersehbar. Wir entschieden uns für einen Kupferton, ein Dunkelblau und einen helleren Blauton und warteten gespannt auf den Andruck. Rund 600 FS&MM-Taschen entstanden. Jede Einzelne wurde von Mischa in liebevoller Qualitätshandarbeit bedruckt, der jeden Farbauftrag richtig einschätzte, jeden Druck mit ruhiger Hand ausführte und jedes Ergebnis genau kontrollierte. Und nicht eine dieser rund 700 Taschen gleicht der anderen – sie alle sind Unikate! Der Kupfer/Blau-Anteil und der Grad der Mischung der Farben ist von Druck zu Druck unterschiedlich. Und genau das ist es, was uns so gefällt.

Einen ganzen heißen Sommertag verbrachten wir in der Werkstatt, kochten uns einen japanischen Curryeintopf mit steirischem Kürbis und bügelten jede einzelne Tasche, um die Farbe durch die Hitzeeinwirkung zu fixieren (damit sie auch nach dem Waschen alle hübsch bleiben). Dabei haben wir sie uns alle ganz genau angeschaut, uns bei jedem Anblick gefreut und sie fein säuberlich in Kisten verpackt.

Nach langem Warten ist es nun endlich soweit: die Taschen dürfen raus, bekommen ihre neuen Besitzer und stehen den jungen Musikerinnen und Musikern ganz ausgezeichnet. Uns hüpft das Herz, wenn wir unsere Taschen „herumgehen“ sehen. Wir hoffen, Euch gefallen sie auch und Ihr nehmt sie mit in die weite Welt, wenn das Ende der Wettbewerbstage in Graz gekommen ist.

Liebe Grüße,

Toni

Hier geht’s zur Fotogalerie!

 

Antonia Pokorn ist Kamerafrau und Grafikdesignerin.
Sie ist zuständig für die Art Direction des FS&MM 2015.

Universität für Musik und darstellende Kunst Graz | Leonhardstraße 15 | 8010 Graz - Österreich | Tel.: +43/316/389-0 | franz.schubert@kug.ac.at