Geboren in Winterthur/Schweiz. Studium an der Juilliard School in New York bei Leonard Rose und Yehuda Hanani und anschließend bei Maurice Gendron in Paris. 1984 Gründung des Carmina Quartetts zusammen mit befreundeten Musikern aus seiner Studienzeit. Kammermusikstudium bei Sandor Végh, beim LaSalle-Quartett und bei Nikolaus Harnoncourt. Das Carmina Quartett gewann bedeutende internationale Preise. Aufnahmen des Quartetts für Denon erhielten mehrfach Auszeichnungen, u.a. den „Gramophone Award“ und den „Grand Prix du Disque“. Ausgedehnte Konzerttourneen in die bedeutendsten Musikzentren Europas, der USA und Japans.
Regelmäßige Zusammenarbeit mit Mitsuko Uchida, Sabine Meyer, Olaf Bär und Wolfgang Holzmair. Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. Seit 2004 Professor für Kammermusik an der Kunstuniversität Graz. Er ist Juror bei internationalen Wettbewerben und hält Meisterklassen in Europa und Asien.