Der Klarinettist Reto Bieri wurde in Zug (Schweiz) geboren und wuchs mit ländlich-bodenständiger Volksmusik auf. Erst viel später entdeckte er dann die weite Welt der klassischen Musik. „Die Unbescholtenheit in Sachen Kultur hat mich anfänglich ganz auf meine eigene Art leben lassen. Ich konnte buchstäblich das Licht greifen, den Wind schmecken, der Zeit zuhören.“ Nach einer Ausbildung zum Grundschullehrer und regelmässigen Wirtshaustouren als Tanzmusiker studierte Reto Bieri dann zunächst an der Musikhochschule Basel, später in New York an der Juilliard School of Music. Der Kammermusikunterricht beim Komponisten György Kurtág sowie die Begegnungen mit dem Schriftsteller Gerhard Meier und dem Clown Dimitri beeinflussten ihn wesentlich.

2001 war Reto Bieri Preisträger der „Tribune International des Jeunes Interprètes“, dem Wettbewerb der europäischen Radiostationen. Seit diesem Erfolg ist er international als Solist und Kammermusiker tätig. Er ist regelmäßig Gast bei verschiedenen Festivals und bekannten Institutionen. Reto Bieri spielte mit zahlreichen Orchestern unter bekannten Dirigenten wie Vladimir Fedoseyev, Kurt Masur, Christopher Hogwood, Kristjan Järvi und Dennis Russel Davies. Seine Passion gilt vor allem der Kammermusik. Er musiziert mit Partnern wie Heinz Holliger, Gidon Kremer, Patricia Kopatchinskaja, Sol Gabetta, Nicolas Altstaedt, Dénes Várjon, Lars Vogt, Fazil Say und mit diversen Streichquartetten. Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Komponisten unserer Zeit wie beispielsweise Heinz Holliger, György Kurtág, Pierre Boulez, Elliott Carter, Tigran Mansurian, George Crumb, John Corigliano, Fazil Say, Giovanni Sollima, Gerd Kühr, Gérard Pesson und Artur Avanesov ist ein fester und wichtiger Bestandteil seiner Tätigkeit. So wurden zahlreiche Werke für ihn komponiert. Seit 2010 macht Reto Bieri Aufnahmen für das renommierte Label ECM von Manfred Eicher. Als „Sonderling und Klangmagier auf der Klarinette“ bezeichnet ihn das Magazin Ensemble. „Sein Spiel fesselt schon beim ersten Ton“, schreibt die Neue Musikzeitung, „selten hört man so sinnfällige, von hoher spielerischer Intelligenz getragene Darstellungen“.

2012 wurde Reto Bieri als Professor für Kammermusik an die Hochschule für Musik der Universität Würzburg (Deutschland) berufen. Seit 2014 leitet er als Intendant das legendäre „DAVOS FESTIVAL – young artists in concert“ in den Schweizer Bergen. Er lebt zusammen mit seiner Frau, seinen beiden Kindern und ein paar interessanten Büchern abgeschieden in einem historischen Chalet der Familie Mendelssohn im Berner Oberland.

www.retobieri.ch