Noch ein Wettbewerb? Wen interessiert das noch heute? Man könnte endlos darüber diskutieren, aber der Wettbewerb FS&MM hat vieles zu bieten, was heutzutage aktuell ist. Wir erleben in den letzten Jahren geradezu eine Renaissance der Kammermusik: überall tauchen neue talentierte Trios auf und suchen ihren Weg aufs Konzertpodium.

Als einer der wenigen Klaviertrio-Wettbewerbe überhaupt und mit Repertoireanforderungen, die jedem Ensemble viel eigene Gestaltungsfreiheit bieten, sind wir ein ideales Präsentationsmedium für junge Klaviertrios. Persönlich finde ich, dass ein Kammermusikwettbewerb eine ganz andere Spannung und Stimmung bietet als ein Solisten-Wettbewerb: da zeigt sich eine Gruppe und die Prozesse und Abläufe, die hier zu Tage treten, sind enorm reizvoll.

Ich lade Sie ein, mitzumachen und die einzigartige Stimmung hier in Graz zu erleben!

Chia CHOU

Preise

1. Preis: € 13.600,-

2. Preis: € 9.750,-

3. Preis: € 6.750,-

Sonderpreis € 2.000,- für die beste Interpretation des PreisträgerInnen-Werkes des Int. Kompositionswettbewerbs Klaviertrio 2014 gestiftet von PRIORES – Klub der ehemals Studierenden und AbsolventInnen der  Kunstuniversität Graz

Ein Publikumspreis über alle drei Kategorien: 2.000,
Dieser Preis wird beim Galakonzert unter allen PreisträgerInnen im Stefaniensaal am 12.02.2015 vom Publikum vergeben.

Zeit & Ort

1. und 2. Durchgang: Vom 05. bis 08.02.2015
3. Durchgang: am 10.02.2015

Ort: Haus für Musik und Musiktheater (MUMUTH), Lichtenfelsgasse 14, 8010 Graz.
Altersgrenze: MusikerInnen, geboren nach dem 12. Februar 1979

Konzerte und Stipendien

Zusätzlich sind für PreisträgerInnen Stipendien, Konzertverpflich­tungen und Rundfunkauf­nahmen vorgesehen. Mehr dazu HIER.

Jury

Oswald BEAUJEAN (Deutschland), Vorsitz

Roman BORYS (Kanada)

Enrico BRONZI (Italien)

Chia CHOU (Österreich/Kanada)

Mary DULLEA (Irland)

Carsten DÜRER (Deutschland)

Eckard HEILIGERS (Schweiz)

Esther HOPPE (Schweiz)

Repertoire 2015

Zusammengestellt von Chia CHOU

Es liegt in der künstlerischen Entscheidung der teilnehmenden Ensembles, die Stücke mit oder ohne Wiederholung zu spielen.

1. Durchgang

1.1.  Schubert, Franz       Klaviertrio B-Dur (Sonatensatz) D 28

oder

Schubert, Franz       Adagio Es-Dur D 897

1.2. Eines der folgenden Werke

Copland, Aaron Vitebsk – Study on a Jewish Theme (1929) Boosey & Hawkes
Fontyn, Jacqueline Ferne Spuren (2009) www.sonusmundi.de
Henze, Hans Werner Kammersonate (1948) Schott
Murphy, Kelly-Marie Give Me Phoenix Wings To Fly Friedrich Hofmeister Musikverlag Leipzig
Rihm, Wolfgang Fremde Szene III, Erste Folge (1983/84) Universal Edition
Schostakowitsch, Dimitrij Trio Nr. 1 op. 8 Sikorski
Schwertsik, Kurt Bagatellen in stark wechselnder Laune op. 36 (1979) Boosey & Hawkes
Takemitsu, Toru Between tides (1993) Schott
Wheeler, William Scott Camera Dances: Piano Trio Nr. 2 for Violin, Cello and Piano (1996) http://scottwheeler.org
Yun, Isang Klaviertrio (1972/75) Bote & Bock

2. Durchgang & 3. Durchgang

2. Durchgang

Gesamtdauer: ca. 50-60 Minuten

Programm nach freier Wahl. Es muss ein gesamtes Klaviertrio von mindestens 15 Minuten Länge enthalten sein, welches nach 1970 komponiert wurde. Notenmaterial dieses Werkes muss in Papierform an das Wettbewerbsbüro geschickt werden. Auf Verlangen des Juryvorsitzenden kann weiteres Notenmaterial von den Kandidaten angefordert werden.

3. Durchgang

3.1.  Schubert, Franz       Klaviertrio B-Dur D 898

         oder

Schubert, Franz       Klaviertrio Es-Dur D 929[1]

3.2. Prämiertes Werk des Kompositionswettbewerbs[2], den die Kunstuniversität Graz für die Sparte „Trio für Klavier, Violine und Violoncello“ anlässlich des 9. Internationalen Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ 2015 ausgeschrieben hat. Die Partitur dieses Werkes wird den teilnehmenden Trios nach Anmeldeschluss zugesandt.


[1] Hier sind sowohl die Originalfassung, wie auch die von Schubert selbst gekürzte Version zugelassen.

[2] Die Ausschreibung verfolgt das dezidierte Ziel, neue Werke für Klaviertrio zu schaffen. Einzureichen ist bis spätestens 28. Februar 2014 eine Komposition für Trio für Klavier, Violine und Violoncello mit einer Spieldauer von  max. 15 Minuten. Nähere Informationen finden Sie hier.