Für den 10. Internationalen Wettbewerb “Franz Schubert und die Musik der Moderne” (FS&MM) wird für die Sparte Duo für Gesang und Klavier (Lied) ein Kompositionswettbewerb ausgeschrieben, bei dem die eindrucksvollste Vertonung eines Gedichtes der Poetin Selma Merbaum gesucht wird. Die Länge der Vertonung: 3-4 Minuten.

Selma Merbaum (1924-1942) war eine deutschsprachige Dichterin aus Czernowitz, die von den Nationalsozialisten als Jüdin verfolgt wurde und 1942 achtzehnjährig im Zwangsarbeitslager Michailowka ums Leben kam. Trotz ihrer kurzen Lebenszeit hinterließ sie einen Schatz von über 50 Gedichten, der heute zur Weltliteratur zählt.

Text: Zu vertonen ist eines der Gedichte der Dichterin. Es können auch Fragmente oder Auszüge herangezogen werden. Alle Gedichte finden Sie HIER.

Ziel dieser Ausschreibung ist es, junge Kompositionsstudierende zur Beschäftigung mit der menschlichen Stimme und ihren Ausdrucksmöglichkeiten in der intimen Form des klavierbegleiteten Liedes anzuregen. Das Preisträgerwerk soll in alle Stimmlagen transponierbar sein und soll von allen im 1. Durchgang antretenden Duos vorgetragen werden.

Als KomponistIn der ausgewählten Komposition erhalten Sie €250 und Ihre Komposition wird als Pflichtstück in das Repertoire des FS&MM 2018 aufgenommen. Die prämierte Komposition wird im Rahmen des Kammermusikwettbewerbes mehrmals zur Aufführung kommen und in der universitätseigenen CD-Reihe “Klangdebüts” erscheinen!

Wer kann daran teilnehmen?

Der Kompositionswettbewerb ist für alle an österreichischen Musikuniversitäten und österreichischen Konservatorien inskribierten Studierenden offen.

Buch-Empfehlung

Eine ausführliche Biografie sowie alle nach den Originalhandschriften übertragenen Gedichte finden Sie in Marion Tauschwitz‘ Buch “Selma Merbaum – Ich habe keine Zeit gehabt zuende zu schreiben.” Das Buch ist in der Universitätsbibliothek der Kunstuniversität Graz sowie beim Verlag zu Klampen erhältlich.

 

ACHTUNG: Verlängerte Einreichfrist! Neuer Einreichtermin: 19. Juni 2017.

Jury: Christine Whittlesey (Vorsitz), Richard Dünser, Wolfram Wagner

Details zum Wettbewerb – Ausschreibung inklusive Anmeldeformular HIER.

Information/Kontakt:
T: +43 316 389 1900
E: franz.schubert@kug.ac.at

Gastvortrag “Nimm hin mein Lied – Selma Merbaum”

Am 26. April 2017 hielt die Merbaum-Expertin Marion Tauschwitz einen inspirierenden Gastvortrag an der Kunstuniversität Graz

Die freie Autorin aus Heidelberg hat in jahrelanger Forschung Daten, Ereignisse und Fakten zum Leben der jungen Künstlerin gesammelt, Archivmaterial aus der Ukraine, England, den USA und Deutschland gesichtet und ausgewertet, Dokumente geborgen, Zeitzeugen ausfindig gemacht und befragt. In ihrer spannenden, sprachlich einfühlsamen und wissenschaftlich fundierten Biographie über Selma Merbaum hat Marion Tauschwitz das Leben der jungen Dichterin rekonstruiert und alle ihre Gedichte nach den Originalhandschriften neu übertragen.

Eine Veranstaltung der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG). In Kooperation mit dem Zentrum für Genderforschung (ZfG) der KUG sowie mit dem Institut 1 Komposition, Musiktheorie, Musikgeschichte und Dirigieren. Der Vortrag fand im Rahmen der Vorlesung “Musik nach 1945” statt.