Kompositionswettbewerb

Seit 2005 gelangt für eine der drei Sparten des Inter­na­tionalen Wettbewerbs “Franz Schubert und die Musik der Moderne” (FS&MM) ein Kompo­si­tion­swet­tbewerb zur Ausschreibung. Im jeweiligen Jahr vor dem Kammermusik-Interpretationswettbewerb werden ein bis zwei PreisträgerIn­nenwerke in einer ausgewählten Kategorie durch eine inter­na­tionale Jury ermittelt. Diese Werke gehen dann in das Pflichtrepertoire in dieser Sparte ein und werden von den TeilnehmerInnen während des Wettbewerbs zur (Ur-)Aufführung gebracht.

2005 wurde ein Kompo­si­tion­swet­tbewerb für “Trio für Klavier, Violine und Violoncello” ausgeschrieben, 2008 für “Duo für Violine und Klavier”, 2011 wieder für “Klaviertrio”.
Auch 2014 wird man wieder nach inter­es­santen neuen Stücken im Genre “Trio für Klavier, Violine und Violoncello” suchen. Die KUG will gezielt die Schaffung neuer Werke in dieser Kammermusik-Gattung initiieren. 125 Einre­ichungen von jungen Kompon­istInnen aus 43 Nationen im Jahr 2011 geben Zeugnis vom Erfolg.

Jury 2014

Chia CHOU, Beat FURRER, Gerd KÜHR, Andreas LINDENBAUM, Isabel MUNDRY, Rektor der KUG (Vorsitz)
Bis Juli 2014 wird in einem Jurymeeting über die Zuerkennung des Preises entschieden und im Anschluss werden die TeilnehmerInnen über das Ergebnis informiert. Die offizielle Preisver­leihung wird im Rahmen des 9. Inter­na­tionalen Wettbewerbs “Franz Schubert und die Musik der Moderne” im Februar 2015 in Graz stattfinden.

Preis 2014

Preisgeld: € 5.000,-
Die Wettbe­werb­sleitung behält der Jury die Möglichkeit vor, den Preis zu teilen und gegegebe­nenfalls bis zu zwei Werke zu prämieren.

Weitere Preis­be­standteile:

1. Die prämierte Kompo­sition wird in das Repertoire des 3. Durch­ganges der Sparte Trio für Klavier, Violine und Violoncello des 9. Inter­na­tionalen Wettbewerbs FS&MM als Pflichtstück aufgenommen. Im Falle der Prämierung zweier Werke werden beide den TeilnehmerInnen zur Wahl gestellt.

2. Die prämierte Kompo­sition wird beim Galakonzert im Rahmen des Abonnementzyklus der Kunstu­ni­versität Graz im Grazer Congress, Stefaniensaal, durch ein ausgewähltes Ensemble zur Aufführung gelangen.*

3. Der 9. Inter­na­tionale Wettbewerb FS&MM wird – wie die bisherigen Wettbewerbe – in der univer­sität­seigenen CD-Reihe “Klangdebüts” mit Live-Mitschnitten aus den Durchgängen und dem Galakonzert dokumentiert. Das prämierte Werk wird auf dieser CD von einem ausgewählten PreisträgerInnenensemble präsentiert.*

4. Alle eingere­ichten Kompo­si­tionen werden in den Wettbe­werb­spub­lika­tionen genannt und in die Bibliothek der Kunstu­ni­versität Graz aufgenommen.

5. Alle PreisträgerInnen werden zur Preisver­leihung eingeladen, die Reise– sowie Hotelkosten werden von der Kunstu­ni­versität Graz übernommen.

________________________
* Im Falle einer Preis­teilung kann eine Aufführung im 3. Durchgang bzw. beim Galakonzert sowie die Einspielung des Werkes auf CD nicht garantiert werden.

Bisherige PreisträgerInnen & Preisträgerwerke

Inter­na­tionaler Kompo­si­tion­swet­tbewerb “Trio für Klavier, Violine und Violoncello“2005:

Andrey KOMANETSKY (USA) für das Werk “Affinity to Movement”

Morgenstern Trio spielt

 

*****

Inter­na­tionaler Kompo­si­tion­swet­tbewerb “Duo für Violine und Klavier” 2008:

Andreas BESCHORNER (Deutschland) für das Werk “2 — 1″

So-Young KIM, Violine / So-Jin KIM, Klavier spielen

 

*****

Inter­na­tionaler Kompo­si­tion­swet­tbewerb “Trio für Klavier, Violine und Violoncello” 2011:

Simone MOVIO (Italien) das Werk “Nel tempo della memoria?”

Streeton Trio spielt

 

und Hooshyar KHAYAM (Iran) für das Werk “I Waited for You in Rain”

TRIO SUYANA  spielt

 

*****

Die Live-Aufnahmen der Preisträgerwerke (bis auf die Inter­pre­tation des Streeton Trios) befinden sich auf den offiziellen Audio-CDs der FS&MM-Wettbewerbe. Mehr Infor­ma­tionen dazu finden Sie HIER.

Workshop mit Simone MOVIO und Hooshyar KHAYAM

Workshop im Rahmen des 8. FS&MM für die teilnehmenden Klaviertrios, Februar 2012.

Alle bisher eingere­ichten Werke finden sich in der Bibliothek der Kunstu­ni­versität Graz.

Universität für Musik und darstellende Kunst Graz | Leonhardstraße 15 | 8010 Graz - Österreich | Tel.: +43/316/389-0 | franz.schubert@kug.ac.at