Wir bedanken uns bei allen Jurymitgliedern. Sie sehen sich nicht als beurteilende Richter, sondern als erfahrene MusikkollegInnen, die die Nachwuchsgeneration bei ihrem künstlerischen Werdegang unterstützen möchten.

„Machen Sie Musik. Berühren Sie. Betrachten Sie die Juroren als ältere, erfahrene Kollegen. Es ist ein Austausch zwischen Musikern. Eines Tages werden Sie auch an unserer Seite stehen.
Josef Breinl, Jury-Vorsitzender / Sparte Duo für Gesang und Klavier (Lied)

Wir feiern die Vergangenheit, heißen die Gegenwart willkommen und stellen uns die Zukunft vor.
Marshall McGuire / Juror Sparte Klaviertrio

Die Kammermusik Schuberts mit der Musik unserer Zeit zu verbinden, hat eine sehr aktuelle Aussage. Und ich finde diese Kombination deshalb wegweisend für die nächste Generation junger Musiker und Ensembles.
Maximilian Hornung, Juror Sparte Klaviertrio

Ich kann mich erinnern, dass die härteste Kritik, die mich persönlich am härtesten getroffen hat, mir dann am meisten geholfen hat. Kritik ist wesentlich für unsere künstlerische Entwicklung. Als Komponist habe ich auch einen Tipp für die Musiker: habt keine Angst vor der zeitgenössischen Musik. Auf der Bühne strahlen Musiker ihre Emotionen direkt aus. Und die Angst ist eine Emotion, die sich sofort auf das Publikum überträgt.
Miroslav Srnka, Juror Sparte Streichquartett

„Die zeitgenössische Musik ist SO wichtig. Es darf nicht stehenbleiben. Durch die Arbeit an der zeitgenössischen Musik wird auch der Geist geschärft für Schubert. Man soll da keinen so großen Unterschied machen, welche Musik man interpretiert. Man sollte mit seinem ganzen Wesen bei beiden dabei sein. Manchen fällt es leichter bei der zeitgenössischen Musik, manchen fällt es wiederum bei Schubert leichter- finde ich großartig!“
Angelika Kirchschlager, Jurorin / Lied-Duo

Man kommt im Februar nach Graz, es schneit und ist kalt. Aber diese Kälte wird sofort von der herzlichen Wärme, die dieser Wettbewerb ausstrahlt, vertrieben. Gibt es etwas Aufregenderes, als miteinander Landschaften zu durchschreiten, um gemeinsam zu hören, zu entdecken, zu spekulieren und zu staunen? Schubert und Graz sei Dank!!!
Reto Bieri, Juror Sparte Streichquartett

Foto: KUG / Johannes Gellner

PS. Ein besonderer Dank gilt auch unseren Jury-Assistentinnen Marlis Müller-Lorenz (Lied-Duo), Irina Vaterl (Klaviertrio) und Gayane Mirzoyan (Streichquartett)!

Jury

Lied Duo

Joseph BREINL (Deutschland), Vorsitz
Roberta ALEXANDER (USA)
Bengt FORSBERG (Schweden)
Luis GAGO (Spanien)
Angelika KIRCHSCHLAGER (Österreich)
François LE ROUX (Frankreich)
Henk NEVEN (Niederlande)
Jan Philip SCHULZE (Deutschland)

Jury Duo für Gesang und Klavier (Lied)

Klaviertrio:

Annett BAUMEISTER (Deutschland), Vorsitz
Elena CHEAH (USA/Deutschland)
Chia CHOU (Kanada)
Vincent COQ (Frankreich)
Maximilian HORNUNG (Deutschland)
Hae-Sun KANG (Frankreich)
Marshall McGUIRE (Australien)
Thomas SELDITZ (Deutschland)

Jury Klaviertrio, Foto: KUG / Alexander Wenzel

Streichquartett:

Ranko MARKOVIC (Österreich), Vorsitz
Vladimir BALSHIN (Russland)
Ida BIELER (USA)
Reto BIERI (Schweiz)
Isabel CHARISIUS (Schweiz)
Marie-Luise MAINTZ (Deutschland)
Johannes MEISSL (Österreich)
Miroslav SRNKA (Tschechien)

Jury Streichquartett, Foto: KUG / Alexander Wenzel