JAGDISH MISTRY
Jagdish Mistry wurde in Mumbai (Indien) geboren und zog im Alter von 12 Jahren nach London um an der Yehudi Menuhin School Violine zu studieren. In dieser Zeit wurde Mistry dazu eingeladen, Bachs Doppelkonzert unter Yehudi Menuhin in England, Frankreich, Indien und China aufzuführen.

In seiner 35-jährigen kammermusikalischen Erfahrung in unterschiedlichen Formationen wurde das Streichquartett das Zentrum seines musikalischen Lebens. Mistry war über ein Jahrzehnt Leiter des Mistry String Quartet.

Gemeinsam mit dem Quartett, welches eine vierjährige Residenz an der University of York innehatte, unternahm er zahlreiche internationale Tourneen. Das Quartett trat an allen bedeutenden Kammermusik-Veranstaltungsorten in Großbritannien auf und nahm für Decca Argo, Chandos und Unicorn-Kanchana auf.

Seit 1994 ist Mistry Mitglied des Ensemble Modern und verfügt sowohl als Solist auch als Kammermusiker über einen großen Erfahrungsschatz in Bereich zeitgenössischer Musik. Im Laufe seiner Zusammenarbeit mit dem Ensemble arbeitete er mit führenden Komponisten unserer Zeit – wie Pierre Boulez, George Benjamin, Wolfgang Rihm, Jörg Widmann, HK Gruber, Oliver Knussen und Helmut Lachenmann – eng zusammen.

Vor kurzem gründetet er mit Mitgliedern des Ensemble Modern und des International Ensemble Modern Academy das Isenburg Quartet.

Jagdish Mistry spielt eine Vuillaume Geige aus dem Jahr 1853.